Photo ©Museo Archeologico di Cecina
account_balance
Museen
Das Archäologische Museum von Cecina
Ein Ausstellungsrundgang in der Geschichte der Umgebung
Cecina
Via Francesco Domenico Guerrazzi, 6, 57023 Cecina LI, Italia

Das Archäologische Museum von Cecina zeichnet die Geschichte des Tals des Flusses Cecina nach, ein antikes Gebiet, das sich von Volterra bis zum Meer erstreckte, und bietet eine Art Zeitreise vom Paläolithikum bis zur Römerzeit, wobei dem Volk der Etrusker besondere Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Das Museum in der Villa Guerrazzi, im Ort La Cinquantina, bewahrt Funde von außerordentlichem Interesse im Zusammenhang mit Siedlungen, Nekropolen und handwerklichen und kommerziellen Aktivitäten auf , die aus Volterra (Nekropolis von Badia), Casale Marittimo, Belora, Montescudaio, Casaglia, Guardistallo, Bibbona, Cecina, Castagneto Carducci stammen.

Die Ausstellung umfasst auch außergewöhnliche Funde aus der Stadt und der Nekropole Casale Marittimo, die die Bedeutung und den Reichtum der etruskischen Kriegerfürsten, der Herrscher des unteren Cecina-Tals, hervorheben. Außerdem können Sie das Cinerarium von Montescudaio, das vollkommen mit Figuren, die auf das Trauerbankett anspielen, geschmückt ist, den Schmuck von Belora, römische Funde der Umgebung (unter anderem Produktionstätigkeiten, sehr bedeutende Öfen für Amphoren) und Erinnerungsstücke sehen.
Im Garten des Museums kann man das etruskische Grab von Casaglia aus dem späten siebten Jahrhundert v. Chr. bewundern, das hier vollständig wieder aufgebaut wurde.