account_balance
Museen
Das Ecomuseo dell’Alabastro in Volterra
Eine Sammlung archäologischer Fundstücke, Skulpturen und Gegenständen aus Alabaster
Volterra
Via dei Sarti, 1, 56048 Volterra PI, Italy

Das Ecomuseo dell’Alabastro verbindet in einem Ökomuseum die Stätten des Abbaus, der Verarbeitung und der Vermarktung des Alabasters, dieser besonderen Gesteinsart, die in der Toskana seit der Zeit der Etrusker verwendet wird. Das Ökomuseum verteilt sich über drei Gemeinden, in jeder von ihnen befindet sich ein Ausstellungsstandort: In Volterra konzentriert man sich auf die Geschichte der Verarbeitung und der Vermarktung des Alabasters, hier ist das Museum im Turmhaus der Torre Minucci aus dem 13. Jahrhundert untergebracht, die sich nur wenige Schritte von der Piazza dei Priori befindet.

Auf einem kurzen Weg durch die Ausstellung wird hier die Geschichte des Alabasters in Volterra von den Etruskern bis zur Gegenwart dargestellt. Das Ökomuseum unterteilt sich in drei Abschnitte, einer befasst sich mit den Verarbeitungstechniken, einer mit der Verarbeitungsgeschichte und ein dritter zeigt Gegenstände, die von zeitgenössischen Handwerkern hergestellt wurden.

Zu den bedeutendsten Ausstellungsstücken gehören zwei etruskische Alabasterurnen, zwei Kapitelle, welche die einzigen Beispiele der Alabasterverarbeitung im Mittelalter darstellen, eine Sammlung kostbarer Skulpturen aus dem 18. und 19. Jahrhundert, eine Kollektion von Alabastermedaillons von Albino Funaioli und einige Werke des aus Volterra stammenden Künstlers Raffaello Consortini.