crop_original
Kunstwerke
Das Herzogpaar von Urbino Federico da Montefeltro und Battista Sforza
Das Doppelporträt von Piero della Francesca wird in den Uffizien aufbewahrt
Firenze
Via della Ninna, 5, 50122 Firenze FI, Italia

Das Doppelporträt, das den Namen I duchi di Urbino Federico da Montefeltro e Battista Sforza trägt, ist ein berühmtes Werk des Malers Piero della Francesca und wird in den Uffizien in Florenz aufbewahrt.

Das Werk ist in einem Zeitraum zwischen 1465 und 1472 entstanden und folgt der Strömung der italienischen Porträts, die typischerweise aus dem fünfzehnten Jahrhundert stammt und von Pisanello eingeweiht wurde, der sich dem Stil der Flamen widersetzte, gemäß dem Porträts mit einem Dreiviertelprofil geschaffen wurden.

Das Diptychon ist ein typisches Beispiel für die Kunst der Renaissance: Das Bild des Herzogs und seiner Frau ist wegen der Echtheit der physiognomischen Daten realistisch, aber in der festen Pose sehr idealisiert und im Blick nicht auf etwas Besonderes ausgerichtet.
Das Gemälde zeigt die erhabene und zeremonielle Darstellung von zwei Charakteren, die sich nach den klassischen Regeln, also zeitlos, darstellen wollen. Die beiden Figuren zeichnen sich durch einen Landschaftshintergrund aus, der den Porträts ein Gefühl von unglaublicher Tiefe verleiht.