Photo ©Museodi Storia Naturale
account_balance
Museen
Naturhistorische Museum der Universität Pisa
In der Kartause von Calci sind mehr als 400 Jahre Wissenschaftsgeschichte versammelt
Calci
Via Don Minzoni, 47, 56011 Calci PI, Italia

Das Naturhistorische Museum der Universität Pisa gehört zu den ältesten naturwissenschaftlichen Museen der Welt. Ende des 16. Jahrhunderts auf Wunsch Ferdinandos I. dei Medici als "Galerie" eingerichtet, versammelt es heute die Geschichte von mehr als 400 Jahren naturwissenschaftlicher Forschung der Universität Pisa. Seit 1986 beherbergt die Certosa di Pisa in Calci das Museum, das eine der wichtigsten naturkundlichen Institutionen in Italien ist.

Auf ca. 5000 Quadratmetern sind in Räumen und Galerien, die auf drei Stockwerke verteilt sind, zoologische Exponate, Fossilien und Mineralien zu sehen, die nach systematischen und thematischen Kriterien geordnet sind. Von Bedeutung sind die Galerie der Wale, die unter wissenschaftlichen Gesichtspunkten zu den wichtigsten in Europa gehört, die Paleontologische Abteilung mit Dinosauriern und die Galerie der Aquarien, mit dem größten Süßwasseraquarium Italiens.

Das Museum bietet eine Reihe von Rundgängen und vielfältige didaktische Aktivitäten an, die verschiedene Wissenschaftsbereiche und alle Schultypen abdecken; es zeigt neben den historisch und wissenschaftlich einzigartigen Sammlungen bemerkenswerte wechselnde Ausstellungen. Ein außergewöhnlicher Ort, wo Faszination und  Staunen auf Wissenschaft, Geschichte, Kunst und Natur treffen.