account_balance
Museen
Das San Marco Museum in Florenz
In dem antiken Kloster befinden sich Meisterwerke des Fra' Angelico
Firenze
Piazza San Marco, 3

Das San Marco Museum befindet sich auf dem gleichnamigen Platz in Florenz, im ältesten Teil des San Marco Klosters des Dominikanerordens, der auf Wunsch des Cosimo il Vecchio de' Medici im 15. Jahrhundert durch den Architekten Michelozzo restauriert und erweitert und im Laufe der Jahrhunderte reich mit Fresken ausgestattet wurde. Das Kloster wurde 1443 geweiht und wurde, Dank der Anwesenheit außergewöhnlicher Persönlichkeiten, wie zum Beispiel Girolamo Savonarola, eines äußerst lebhaften und leidenschaftlichen tagtäglichen Treibens Zeuge.
Das Museum ist bekannt, da zu seinen Fresken und Gemälden die weltweit wertvollste Sammlung der Werke des Beato Angelico, der hier einst eine Zeit lang lebte, gehören. Der Dominikanermönch arbeitete auf einer vollkommen harmonischen Ebene mit dem Michelozzo zusammen in dem er den Sala del Capitolo, das Refektorium, den Kreuzgang und die Zellen im ersten Stockwerk mit Fresken bemalte.


 

Fra gli affreschi spicca la Crocefissione dipinta nel Capitolo, dove il dolore dei presenti al martirio di Cristo viene sublimato nella meditazione, secondo la lezione di colta spiritualità propria dei domenicani. Nelle celle troviamo fra gli altri gli affreschi con l’Annunciazione, le Marie al sepolcro, il Noli me tangere. 
Fra le opere su tavola esposte nell’Ospizio dei Pellegrini si possono ammirare invece le opere giovanili dell’Angelico, oltre allo splendido dossale col Giudizio Universale e alla Deposizione ambientata sullo sfondo dei colli toscani.
Il Museo conserva anche una bellissima Ultima cena affrescata dal Ghirlandaio alla fine del Quattrocento e vari dipinti di Fra’ Bartolomeo. Nella Biblioteca, uno degli esempi più armonici di architettura rinascimentale, si trovano splendidi codici miniati, eseguiti sempre nel convento.

Info: polomusealetoscana.it