Photo ©Archivio Comune di Bucine
location_city
Historische Gebäude
Wehrturm Torre di Galatrona
Die Überreste einer bedeutenden Burg im Valdambra
Torre di Galatrona
52021 Bucine AR, Italia

Der Wehrturm Torre di Galatrona liegt auf etwa 500 Metern über dem Meeresspiegel und ist fast vom gesamten Arnotal und Ambratal aus zu sehen. Er gilt als das Überbleibsel einer der wichtigsten Burgen dieser Gegend. Die ältesten Aufzeichnungen über das Bauwerk stammen aus dem Jahr 963, es ist aber praktisch sicher, dass das Gebiet auch in etruskischer Zeit besiedelt war: Der Name selbst scheint sich von Canastruna abzuleiten.

Ursprünglich hatte die Burg zwei Türme, was auch durch eine Darstellung belegt wird, die in der romanischen Pfarrkirche S. Giovanni Battista im nicht weit entfernt gelegenen Galatrona aufbewahrt wird: Auf diesem Gemälde sieht man deutlich, wie die Burg von nicht weniger als zwei Türmen überragt wird. Festung und Turm blicken auf eine bewegte Geschichte zurück. Der fast 27 Meter hohe Wehrturm wurde in der Geschichte dieses Gebiets, das in den Kampf zwischen Florenz und Arezzo sowie auch zwischen Florenz und Siena verwickelt war, immer wieder angegriffen. 

Heute befindet sich der Turm nicht mehr in den Händen der Besatzer, sondern wurde mittels eines multimedialen Rundgangs neu belebt, der die Ereignisse rund um Galatrona und seine Burg genau nacherzählt. Nachdem man über die Treppe seine fünf Etagen zurückgelegt hat, kann man von der Spitze des Turms aus einen 360°-Panoramablick auf das Arnotal und die Berge des Chiantis genießen. Der Turm ist von April bis Oktober, in der Regel samstags und sonntags, für Besucher geöffnet.