Photo ©Fortezza di Girifalco
location_city
Historische Gebäude
Fortezza del Girifalco
Ein Sprung in die Vergangenheit von Cortona
Cortona
Via Roma, 6, 52044 Cortona AR, Italia

Die Fortezza del Girifalco in Cortona entstand 1556 auf Wunsch des Großherzogs der Toskana Cosimo I. de' Medici in der nordöstlichen Ecke der viereckigen Stadtmauer, am höchsten Punkt der Stadt.
Sie wurde auf den Ruinen einer mittelalterlichen Festung errichtet, die bei der Plünderung von 1258 zerstört worden war und ihrerseits auf den Überresten einer etruskischen und römischen Anlage ruhte.

Die Fortezza del Girifalco wurde von Gabrio Serbelloni, dem Neffen von Papst Pius IV., und Francesco Laparelli aus Cortona, erbaut. Das trapezförmige Gebäude mit vier großen Bastionen ist ein schönes Beispiel für die Militärarchitektur des 16. Jahrhunderts.
Nach dem Wiederaufbau in der Neuzeit gibt es keine Nachrichten über Kämpfe, die um sie herum stattgefunden haben. In Wirklichkeit bedeutete der lange Frieden des Großherzogtums Toskana nach dem Krieg von Siena (1554 - 1556), dass die Festung im Wesentlichen ungenutzt blieb, wie allen anderen Befestigungen im Gebiet von Arezzo.

Kürzlich restauriert, ist sie heute Schauplatz von Veranstaltungen und für Besichtigungen geöffnet. Von der Spitze des Turms aus hat man einen atemberaubenden Blick auf Cortona und die gesamte Valdichiana.