Photo ©Misericordia San Casciano
Religiöse Stätten
Die Kirche Santa Maria del Prato in San Casciano
Unter den Kunstwerken in der Kirche ist ein Simone Martini zugeschriebenes Kreuz
San Casciano in Val di Pesa
Via Morrocchesi, 72, 50026 San Casciano in Val di Pesa FI, Italia

Die Kirche Santa Maria del Prato in San Casciano wurde im 14. Jahrhundert auf Wunsch der Domenikanermönche von Santa Maria Novella erbaut. Genauer gesagt wurde der Bau vom Ordensbruder Pietro di Galigaio de’ Macci im Auftrag von Niccolò Boccassini initiiert, dem späteren Papst Benedikt XI. Bevor das Gotteshaus im 18. Jahrhundert Sitz der lokalen Erzbruderschaft Misericordia wurde, führte man verschiedene Umbauten aus, darunter eine Neugestaltung im barocken Stil in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts.

Santa Maria del Prato beherbergt verschiedene wertvolle Kunstwerke, darunter Gemälde und architektonische Elemente, deren Schöpfer zumeist sienesische Künstler waren. Zu nennen ist zum Beispiel eine Kanzel aus dem 15. Jahrhundert, die Giovanni di Balduccio im Auftrag der Familie Bonaccorsi schuf und signierte. Außerdem sind zwei Werke von Ugolino di Nerio zu bewundern: eine Thronende Madonna mit Kind über dem Hochaltar und Teilstücke eines Polyptychons mit den Heiligen Petrus und Franziskus. Darüber hinaus gibt es eine Statue der Madonna mit dem Kind, welche die Erzbrunderschaft und die Gläubigen von San Casciana tief verehren.

Das wertvollste Kunstwerk ist jedoch ein Kruzifix, das Simone Martini zugeschrieben wird, einem Künstler der Schule von Siena. Es handelt sich um ein hölzernes Kreuz aus dem 14. Jahrhundert am zweiten Altar, das goldene und silberne Elemente sowie Edelsteine schmücken.