Photo ©LigaDue
location_city
Historische Gebäude
Die Medici-Festung in Siena
Erbaut, zerstört und wieder aufgebaut: Die Medici-Festung erzählt von den militärischen Ereignissen in Siena im 16. Jahrhundert
Siena
Piazza Caduti delle Forze Armate, 53100 Siena SI

Die Fortezza Medicea (Medici-Festung) in Siena, auch bekannt als Forte di Santa Barbara, erhebt sich in der Nähe des historischen Zentrums der Stadt. Von den Spaniern errichtet und später von Florenz wieder aufgebaut, war das Gebäude für die Bewohner von Siena immer wieder ein Symbol der Unterdrückung.

Der Bau der Festung geht auf ein bereits bestehendes Gebäude zurück. In der Mitte des 16. Jahrhunderts errichtete das spanische Heer auf Befehl von König Karl V. von Habsburg eine Festung, die „Cittadella“, mit dem Ziel, die Sienesen zu unterwerfen und sie der kaiserlichen Herrschaft zu beugen. Im Jahr 1552 waren die Arbeiten noch nicht abgeschlossen, und als sich das Volk von Siena erhob, gelang es ihm, die spanische Armee zu vertreiben und die Cittadella, das Symbol der feindlichen Macht, zu zerstören.
Einige Jahre später führte der Krieg mit den Spaniern auf der einen Seite und der florentinischen Armee auf der anderen Seite zur Kapitulation der Stadt. Auf Befehl von Cosimo I. de' Medici wurde die Festung wieder aufgebaut, um jeden Versuch einer Rebellion zu unterdrücken: Die Arbeiten, die ihr ihr heutiges Aussehen gaben, fanden von 1561 bis 1563 statt.

Amphitheater der Medici-Festung
Amphitheater der Medici-Festung - Credit: LigaDue

Die Medici-Festung hat einen viereckigen Grundriss mit vier fünfeckigen Bastionen. Die zu den Kardinalpunkten ausgerichteten Bastionen tragen die Namen La Madonna, San Domenico, San Filippo, San Francesco und sind mit den Wappen der Familie Medici versehen. Das imposante und majestätische Gebäude verfügt über einen Außenumfang von 1500 Metern.

Der vor der Festung liegende Park La Lizza führt zum Eingang, wo sich einst eine Zugbrücke befand. Man kann entlang der alten Mauern und Bastionen spazieren gehen, die von Alleen mit Bänken umgeben sind; hier wurde auch ein kleiner Park für sportliche Aktivitäten angelegt.
Von dieser erhöhten Position aus können Sie den Ausblick auf die Stadt Siena genießen, wo der Torre del Mangia, der Dom und die Basilika San Domenico hervorstechen. Der Platz mit seiner amphitheaterförmigen Freitreppe wird für Veranstaltungen im Freien genutzt.