Photo ©Nadia Fondelli
location_city
Historische Gebäude
Die Stadtmauer von Grosseto
Noch heute präsentiert sich die unter den Medici errichtete Stadtmauer in ihrer ganzen Pracht
Grosseto
Piazza Fratelli Rosselli, 16, 58100 Grosseto GR, Italy
Die Stadtmauer von Grosseto wurde ab dem 12. Jahrhundert errichtet und im Laufe der nachfolgenden Jahrhunderte mehrmals zerstört und wiederaufgebut. Ein Großteil ihres heutigen Erscheinungsbildes verdankt sich der Eingriffe zwischen den Jahren 1574 und 1593 nach einem Entwurf des Architekten Baldassarre Lanci, der direkt von dem Großherzog Francesco I. de' Medici beauftragt wurde.

Die Stadtmauer, die Verteidigungszwecken diente, weist einen sechseckigen Umriss auf. An den Ecken befinden sich vieleckige Bastionen mit Wachtposten an den äußersten Spitzen. Bis zum Jahr 1757 war die Mauer von einem Außengraben und einem Erdwall umgeben. 1855 ließ Leopoldo II. einen Großteil der Wachtposten auf den Bastionen abreißen, wodurch die Stadtmauer ein freundlicheres Erscheinungsbild erhielt und in einen öffentlichen, von Bäumen gesäumten Spazierweg umgewandelt und den Bewohnern von Grosseto zur Verfügung gestellt wurde. 

Während des Zweiten Weltkriegs zerstörte ein Bombardement das letzte Schilderhaus, das „Casino delle Palle“ (Pulverkammer) genannt wurde und einige Fresken besaß. Infolge der Restaurierungsarbeiten neueren Datums erstrahlt die Stadtmauer in altem Glanz.

Entlang der Stadtmauer stößt man auf die Porta Vecchia, das älteste Stadttor, das von der Via Aurelia in die Altstadt führte, die Bastione Cavallerizza, die Porta Corsica, die Bastione Molino a Vento, deren Name auf die Windmühle zurückgeht, die sich hier ursprünglich befand und die heute einen Garten mit Zitrusfrüchten beherbergt. 
Die Mauer umfasst auch die Bastione Garibaldi, die Porta Nuova, die Bastione Rimembranza, die Bastione Fortezza, eine imposante Anlage, die den Cassero Senese (Burganlage), die Piazza d'Armi und die Cappella di Santa Barbara umfasst, die die Zitadelle von Grosseto bildeten. Des Weiteren finden sich hier die Porta di Santa Lucia, die Bastione della Vittoria und die Bastione Maiano, die älteste Bastion, die 1566 errichtet wurde, fast ein Jahrzehnt vor dem Wiederaufbau der Mauer unter den Medici.