Photo ©Davide Papalini
account_balance
Museen
Druckereimuseum „Jacopo da Fivizzano“
Im Altstadtzentrum von Fivizzano in den Bergen der Lunigiana, wurde bereits 1471 mit dem Buchdruck begonnen
Fivizzano
Via Labindo, 6, 54013 Fivizzano MS, Italia

Das Druckereimuseum „Jacopo da Fivizzano“ befindet sich im Altstadtzentrum des Städtchens Fivizzano in der Lunigiana und ist in dem Palais Palazzo Fantoni-Bononi aus dem 17. Jahrhundert untergebracht. 

Es wurde von den Brüdern Loris Jacopo und Eugenio Bononi entworfen, um an die Verbindung zwischen dieser Region und dem Buchdruck zu erinnern: Hier in Fivizzano wurde der Dichter und Politiker Giovanni Fantoni, genannt Labindo (1755-1807), geboren, und Jacopo da Fivizzano druckte hier 1471 in einem erstaunlichen Vorsprung zu vielen europäischen Haupt- und Großstädten, wie London, Brüssel und Barcelona, die ersten Bücher mit beweglichen Lettern, die als Inkunabeln  bezeichnet werden. Ebenfalls hier erfand Giovannis Neffe Agostino Fantoni 1802 die erste Schreibmaschine und das erste Durchschlagpapier, um seiner blinden Schwester beim Schreiben zu helfen.

Im Ehrensaal des Palais erhob Großherzog Leopold II. von Toskana Fivizzano am 6. Juli 1848 in den Rang einer "Noblen Stadt". Unter den illustren Gästen war auch der Dichter Giosuè Carducci, ein Bewunderer Labindos, der 1887 hier weilte und die Stadt Fivizzano als "eine inmitten der Berge verlorene Perle" bezeichnete.

Der Museumsparcour ist in drei Abschnitte unterteilt, von denen zwei dem Beitrag Fivizzanos zur Geschichte der typografischen und mechanischen Druckkunst gewidmet sind, während der dritte Abschnitt von dem aus der historischen Region Lunigiana stammenden Verleger Maucci erzählt, der ursprünglich aus Parana in der nahe gelegenen Gemeinde Mulazzo stammte und 1892 in Barcelona den gleichnamigen Verlag gründete, der in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts als weltweit renommiertester Verlag galt.

Das Druckereimuseum ist vorübergehend geschlossen