Photo ©Gerry Labrijn
Monumente
Die Fontana del Bacchino in Prato
Ein Wahrzeichen Pratos und Sinnbild seiner Veränderungen
Prato
Piazza del Comune, 2, 59100 Prato PO, Italia

Die Fontana del Bacchino (Bacchus-Brunnen) ist ein Wahrzeichen Pratos. Das Original steht im inneren Rathaushof, auf der Piazza del Comune (Rathausplatz) sieht man eine Kopie aus dem 20. Jahrhundert.

Der Anlass für den Bau des Brunnens war die Ernennung Pratos zur Stadt und zum Bistum 1653. Beauftragt wurde Ferdinando Tacca, der die Arbeiten von 1659 bis 1665 ausführte. Die Bronzefigur zeigt den jungen Bacchus, ein Sinnbild für die jüngsten Veränderungen in der kleinen Gemeinde. Der Jüngling sitzt inmitten von Weintrauben und aus den beiden Hauptbecken ergießt sich das Wasser sprudelnd in kleinere Becken.

Auch eine traditionelle Aktion an „Ferragosto“ (15. August, Mariä Himmelfahrt), die sich im Laufe der Zeit gewandelt hat, gehört zum Brunnen. Die schmackhaften Wassermelonenscheiben, die üblicherweise an diesem Tag an die Einwohner verteilt werden, wurden früher hier frisch gehalten.