Photo ©Claudio Vagaggini
Religiöse Stätten
Kirche San Leonardo in Belagaio
Entdecken Sie die Kirche San Leonardo inmitten der herrlichen Naturlandschaft des oberen Ombrone-Tals in Belagaio, einem ehemaligen Besitz der Grafen Ardengheschi aus dem 12. Jahrhundert
Roccastrada
SP124, 58036 Roccastrada GR

Das Leopoldinische Kataster lässt darauf schließen, dass bei der Renovierung des Gebäudekomplexes im 19. Jahrhundert lediglich die ursprüngliche Struktur der Burg von Belagaio erhalten blieb, die sich den Schriften nach im 12. Jh. im Besitz der Grafen Ardengheschi befand.

Die kleine, einschiffige Kirche San Leonardo hat eine elegante Fassade, deren Portal von einem Spitzbogen gekrönt ist. Der Architrav, auf dem er liegt, wird von auskragenden, konvexen Konsolen gestützt, die mit Zierleisten geschmückt sind. Der obere Teil der Fassade besteht aus  einem schmalen Glockengiebel mit einem kleinen, rundbogigen Zwillingsfenster, das durch eine Säule zweigeteilt ist.

Aus der stratigraphischen Abfolge lässt sich erkennen, dass der Gebäudekomplex zu ein und derselben Zeit errichtet wurde und aus einem homogenen Mauerwerk besteht. Aufzeichnungen aus dem 18. Jahrhundert zeugen von einem äußerst schlechten Erhaltungszustand. Weitere Hinweise auf eine Renovierung der gesamten Baustruktur gegen Ende des 19. Jahrhunderts lassen auf eine komplette Neuerrichtung schließen, für die Materialien des vorherigen Kirchengebäudes wiederverwendet wurden, was auch aus der Analyse des heutigen Mauerwerks hervorgeht.