Photo ©lo.tangelini
nature
Naturattraktionen
Lagune von Orbetello
Eine WWF-Naturoase, in der man Flamingos beobachten kann
Orbetello
SP161, Porto Santo Stefano GR, Italia

Die Lagune von Orbetello gehört zu den unberührtesten Naturgebieten der Toskana und bildet ein einzigartiges Habitat. 
Die Küstenlagune besteht aus einem 1500 ha großen Sumpfgebiet und ist im Osten und Westen durch zwei ca. 6 Kilometer lange Landstreifen vom Meer abgetrennt (Tombolo Giannella und Tombolo Feniglia), ebenso wie durch die gegenüberliegende Halbinsel Argentario. Auf der dritten Landzunge im Zentrum der Lagune liegt der Ort Orbetello. Ein künstlich errichteter Damm (Diga Leopoldiana) stellt die Verbindung von Orbetello zum Monte Argentario her und teilt die Lagune in zwei Teile, in die westliche und die östliche Lagune.

In der Lagune befindet sich ein Naturreservat des italienischen WWF, in dem viele seltene Vogelarten nisten oder rasten, darunter der Stelzenläufer, der rosa Flamingo, der Silberreiher und der Fischadler.
Die Gewässer der Lagune sind reich an nahrhaften Fischarten wie Seebarschen, Goldbrassen, Meeräschen und Aalen. Die Flora besteht aus Pinienhainen an der Küste (Strand- und Schirmkiefern) sowie aus Hartlaubvegetation, zu der u.a. phönizischer und Stech-Wacholder, Steinlinden, Stechpalmen-Kreuzdorn, Stechwinden, Mastixsträuchern, Myrten sowie Stein-, Kork- und Sommereichen und Mannaesche gehören.

Info: wwf.it