account_balance
Museen
Nationale Archäologische Museum von Chiusi
In der Ausstellung sind die etruskischen Schätze der Umgebung zu sehen
Museo Archeologico di Chiusi
Via dei Longobardi, 291, 53043 Chiusi SI, Italia

Das Nationale Archäologische Museum von Chiusi vereint die etruskischen, römischen und langobardischen Funde aus der Umgebung und bei einem Besuch kann man die etruskischen Gräber der Scimmia (Affe), des Colle (Hügel), des Leone (Löwe) und der Pellegrina (Pilgerin) bewundern. Außerdem ist ein wichtiges Restaurierungslabor angeschlossen, das auf archäologisches Material spezialisiert ist.
Die Ausstellung hat einen chronologisch-thematischen Charakter und begleitet den Besucher von der Vorgeschichte bis zum Mittelalter mit Keramiken, Skulpturen, Ornamenten aus Gold und Silber, den berühmten Kanopen von Chiusi, mit Reliefs bemalte und verzierte Urnen, sowie der Rekonstruktion der wichtigsten Grabstätten der Region.

Kanope von Dolciano, Chiusi
Kanope von Dolciano, Chiusi - Credit: Fabrizio Garrisi

Zu den bemerkenswertesten Funden gehören die Kanopen (anthropomorphe Gefäße zur Aufbewahrung der Asche von Verstorbenen), darunter die Kanope von Dolciano auf einem verzierten Bronzethron. Ebenfalls vorhanden sind Steinskulpturen, die Sphinxen darstellen, sowie die attische Keramik, die schwarze und rote Figuren mit Szenen der griechischen Mythologie mit Achilles und Ajax oder Telemach aus der Odyssee darstellen.

Ganz zu schweigen von den Werken der etruskischen Goldschmiede, den Beigaben des Grabes von Pania, den herrlichen Marmor- und Alabasterurnen mit dem Porträt des Verstorbenen auf dem Deckel und mythologischen Szenen auf dem Gefäß, in denen man auch die geflügelten Dämonen der überirdischen Welt der Etrusker sehen kann.

Das Museum bietet außerdem didaktische Workshops und eine ausführliche Führungsstrecke für Schulen aller Stufen an.