Photo ©Pontassieve Natura
nature
Naturattraktionen
Naturschutzgebiet Poggio Ripaghera, Santa Brigida und Valle dell’Inferno
In den Hügeln von Pontassieve versteckt sich ein unglaubliches Naturparadies
Pontassieve
Via di Parga, 38/E, 50065 Pontassieve FI, Italia

Das Naturschutzgebiet Poggio Ripaghera, Santa Brigida und Valle dell’Inferno liegt auf dem Gemeindegebiet von Pontassieve in der Nähe des Ortsteils Santa Brigida und erstreckt sich über ca. 800 Hektar. Dank seiner gepflegten Wege kann das Areal problemlos erkundet werden. Vom Besucherzentrum aus kann man herrliche Wälder, eine unberührte Landschaft, interessante Bauten und uralte Maulpfade entdecken, die auch viel über die Geschichte der Gegend erzählen. Dabei trifft man immer wieder auf einzigartige Pflanzengattungen wie die lorbeerblättrige Zistrose, die in ganz Italien nur hier heimisch ist.

Unbedingt sehenswert ist der sorgfältig gepflegte jahrhundertealte Kastanienhain. Interessant sind unter anderem der "Sentiero delle burraie" [Weg der Butterhütten], an dem mehrere dieser charakteristischen Bauten stehen, sowie der Sentiero per tutti [Weg für jedermann], der für Menschen mit motorischen Behinderungen eingerichtet wurde.

Außerdem liegt im Naturschutzgebiet auch die Kirche „Santuario del Sasso“, die nach einer Marienerscheinung zu einem beliebten Wallfahrtsziel wurde. Das Ende des 15.Jh.s errichtete Gebäude hat einen Altar aus Pietra Serena-Stein, den man in der florentinischen Architektur häufig für dekorative Elemente verwendete. Er wurde in dieser Region abgebaut und von geschickten Steinmetzen bearbeitet.

Info: cittametropolitana.fi.it