nature
Naturattraktionen
Der Parco della Maremma
Ein Naturschutzgebiet an der Meeresküste
Grosseto

Es ist die Toskana der italienischen Cowboys und Herden, die in freier Wildbahn gehalten werden, aber auch die der Stachelschweine und scheuen Rehe, des Fuchses. Und der Macchia, die den Besucher mit ihren Düften und Farben überwältigt. Das ist der Regionalpark der Maremma, eine grüne Oase von 9.000 Hektar, die sich entlang des Küstenabschnitts zwischen Principina a Mare und Talamone, in den Gemeinden Grosseto, Magliano in Toscana und Orbetello erstreckt.

 

Die Landschaft wird von den Monti dell’Uccellina, einem immergrünen Küstenkamm mit den romantischen Überresten alter Wachtürme und einer Zisterzienserabtei dominiert. Zu ihren Füßen erstreckt sich das Tyrrhenische Meer mit seinen Stränden und felsigen Küsten und die Ebene der Mündung des Ombrone.

Der Park umfasst 25 Kilometer Küste, eine Hügelkette, die bis zum Meer hin abfällt, mit Sandstränden und Klippen, umgeben von Sümpfen, Pinienwäldern, bewirtschafteten Feldern und Grünland. Mit den intensiven Düften von aromatischen Kräutern, farbfrohen Beeren und dem Lockruf der Tiere empfängt der Park den Besucher mit seiner süßen, aber auch wilden Seite. Ein Kontrast von Elementen, der das freudige Gefühl erweckt, sich in einem wiederentdeckten Paradies zu befinden.

Der Park bietet abwechslungsreiche und stimmungsvolle Landschaften: die Küste mit ihren endlosen Sandstränden, den Höhenzug der tiefgrünen Monti dell’Uccellina, der bis zu den 471 Höhenmetern von Poggio Leggi ansteigt, den Pinienwald bei Marina di Alberese, die Mündung des Flusses Ombrone sowie das Sumpfgebiet Paludi della Trappola, wo die Maremma-Rinder in freier Wildbahn leben.

Der Park kann zu Fuß besucht werden, entlang des Wegenetzes für Trekking und Nordic Walking, aber auch mit dem Fahrrad, Pferd, Kutsche, Kanu und sogar auf dem Rücken von Eseln, einem speziell für Kinder gedachten Ausflug.

 

Informationen zur Barrierefreiheit: parco-maremma.it