Photo ©Davide Papalini
Religiöse Stätten
Pfarrkirche San Vitale in Mirteto
An ancient church on the Mirteto plains
Massa

Die Pfarrkirche San Vitale ist sehr alten Ursprungs: Sie wird bereits gegen Ende des 10. Jahrhunderts zur Zeit der römischen Kolonisation erwähnt. Sie wurde in der Ebene von Mirteto (Gemeinde Massa) in einer strategischen Zone errichtet, die durch die Berge geschützt war und von wo aus man das Meer kontrollieren konnte.

Aus wirtschaftlicher und politischer Perspektive galt die Pfarrkirche bis zum 13.-14. Jahrhundert als wichtigstes religiöses Zentrum in dieser Gegend. Mit der Etablierung der Familie Malaspina-Cybo in Massa, deren religiöses Zentrum die Kirche San Pietro bildete, verlor die Pfarrkirche San Vitale an Bedeutung.

Die Kirche besteht aus drei Schiffen mit sechs einfachen Kolonnen und hat heute ein Erscheinungsbild im Renaissancestil. Obgleich sie verschiedenen Änderungen und Umgestaltungen unterzogen wurde und zahlreiche Diebstähle erlitt, bewahrt sie noch bedeutende Kunstwerke. Von großem Interesse ist die die Annunciazione (Verkündigung), ein skulpturales Werk von Antonio Pardini aus dem 15. Jahrhundert, die zwei kleinen Skulpturen aus Parischem Marmor, die einen Engel und die Jungfrau darstellen und an den beiden Seiten des Presbyteriums aufgestellt sind und wahrschleich aus  Luni stammen.

Weitere interessante Werke sind der Tabernakel aus lokalem Marmor, der eine Gekrönte Madonna mit Kind umfasst, und die Statue des hl. Rocco umfasst, die zwischen dem 14. und 15. Jahrhundert entstand. Eine schöne Arbeit ist auch das Schmiedeeisengitter am Hochltar.
 
Die Altartafel aus dem 18. Jahrhundert stellt das Volto Santo (Heilige Antlitz) dar, bei dem es sich vermutlich um eine Kopie des bereits in der alten Kirche bestehenden Bildes handelt.