Liam Neeson in Made in Italy
Der in der Toskana gedreht Film startet am 7. August in Großbritannien und den USA
Made in Italy: Ein Film mit Liam Neeson, der in Monticchiello spielt

Liam Neeson, der als Oskar Schindler in Schindlers Liste berühmt wurde, ist neben seinem Sohn Micheál Richardson in der Geschichte eines Londoner Künstlers zu sehen, der nach Italien reist, um ein verfallenes Haus zu verkaufen, das er von seiner verstorbenen Frau geerbt hat. Es ist die erste Regiearbeit von James D’Arcy, der auch das Drehbuch geschrieben hat und als Schauspieler in Christopher  Nolans Dunkirk zu sehen war. Der Film wurde von der Toscana Film Commission im Rahmen des Programms Sensi Contemporanei Toscana per il Cinema unterstützt.

Der Film spielt in der wunderschönen Landschaft bei Montichiello, das zur Gemeinde Pienza in der Val d′Orcia gehört. Das Gebiet ist für die sanften grünen Hügel, durch die sich kleine, zypressengesäumte Straßen schlängeln, und die malerischen, jahrhundertealten Ortschaften berühmt.

In der Val d′Orcia wurden im Laufe der Jahre zahlreiche Filme gedreht, was zweifellos ihrer unvergleichlichen Schönheit zu verdanken ist. Franco Zeffirelli wählte Bagno Vignoni, Pienza und Montalcino als Set für Romeo und Julia und Bruder Sonne, Schwester Mond, während Andrei Tarkowski seinen visionären Film Nostalghia in Bagni Vignoni (und an weiteren wunderschönen toskanischen Locations) verwirklicht hat.

Unter den berühmten Filmen, die in der Val d′Orcia gedreht wurden, sind auch Gladiator von Ridley Scott und Der englische Patient von Anthony Minghella.

Wenn man sich auf die Spuren der in der Toskana realisierten Film begibt, kann man ein außerordentliches Italien entdecken, das für zahlreiche Fimschaffende aus der ganzen Welt der ideale Ort ist, um Geschichten, Träume und einzigartige Erlebnisse zu erzählen.