Monteriggioni
Photo ©Stefano Cannas
Lassen Sie sich in die Vergangenheit zurückversetzen und erleben Sie diese Orte wie im "Medioevo"
Sommerliche Mittelalterfestivals in der Toskana

Haben Sie je versucht, sich vorzustellen, wie das Leben im Mittelalter aussah?
Nun, Sie müssen es sich nicht mehr vorstellen: Kommen Sie in die Toskana und nehmen Sie an einem echten Mittelalterfest teil!

In der Toskana sind die Spuren des Mittelalters im Aufbau der Dörfer auf den Hügeln noch deutlich zu erkennen und man kann sie beim Wandern auf den alten Pilgerwegen, wie der Via Francigena, erahnen.

Geschichte und Traditionen werden lebendig gehalten, vor allem im Sommer, wenn viele Städte und bezaubernde Dörfer ihre mittelalterlichen Feste feiern: eine Möglichkeit, an einem einzigartigen Erlebnis teilzuhaben und gleichzeitig einige der sehenswertesten toskanischen Städte zu besuchen.

Monteriggioni di Torri si Corona

Monteriggioni di Torri si Corona („Monteriggioni krönt sich mit Türmen“, ein Zitat von Dante Alighieri) ist ein Festival, das im Juli, an zwei aufeinaderfolgenden langen Wochenenden stattdindet. Es handelt sich um eine der populärsten Veranstaltungen innerhalb des toskanischen Panoramas und die Location ist einfach perfekt! Die Besucher können Euros gegen die im Mittelalter gängige Währung umtauschen (genannt Grosso), um Speisen und Getränke in der Burg zu erstehen. Die Straßen sind voller Handwerker, Menschen mit mittelalterlichen Kostümen, Rittern, Tänzern, Musikern.

Balestro del Grifalco in Massa Marittima

Der Balestro del Girifalco (Armbrust-Wettschießen) in Massa Marittima findet zweimal im Jahr statt: am vierten Maisonntag und am 14. August. Während dieser Veranstaltung, fordern sich 24 Schützen heraus, 8 für jeden der Stadtteile, in die die Stadt unterteilt ist. Der siegreiche Armbrsutschütze gewinnt einen symbolischen Goldpfeil, während seinem Stadtteil der drappellone, ein mittelalterliches Tuch aus bemalter Seide verliehen wird. 

Volterra AD 1398

Am 2. und 3. Sonntag im August kehrt Volterra ins Mittelalter zurück, mit allen Figuren, die wir mit der mittelalterlichen Kultur verbinden: Ritter, Edelleute, Mönche, Handwerker und Händler, und natürlich auch Bauern, Fahnenschwinger, Soldaten, Musiker und Gaukler verzaubern die Festivalbesucher und entführen sie in das mittelalterliche Volterra. Die Alabaster-Stadt bietet ein ganz besonderes Programm: mittelalterliche Abendessen, geführte Touren und Armbrustschützen- und Fahnenträgerturniere.

Medievalis in Pontremoli

Im August wird in Pontremoli Medievalis ausgetragen, eine Veranstaltung, die an die Ankunft Friedrich des II. in Pontremoli im Jahr 1226 erinnert. An vier Tagen finden Duelle, Falknerausstellungen, Abendessen mit traditionellen Gerichten und Getränken, Fahnenträger-Darbietungen, mittelalterlichen Tänzen und insbesondere die „Herausforderung der Kurtine von Cacciaguerra“: Es handelt sich um ein tägliches Turnier, in dem sich die drei historischen Stadtteile (Sommoborgo, Immoborgo und Contado) in verschiedenen Spielen herausfordern. Zum Schluss wird der Palio dem siegreichen Stadtteil zugesprochen. 

Bravio delle botti in Montepulciano

Am letzten Augustsonntag findet in Montepulciano der traditionelle Wettkampf Bravìo delle Botti zwischen den 8 Stadtteilen statt, die sich dabei herausfordern, 80 kg schwere Fässer auf einen 1.800 Meter langen Steilhang hinaufzurollen. Für jedes Team rollen zwei Athleten, die spingitori, die Fässer durch die Altstadt bis zum Ziel, den Treppenstufen des Doms auf der Piazza Grande. 
Der Name Bravìo leitet sich von „Bravium“ ab,  was auf das auf Stoff gemalte Abbild des Schutzpatrons der Stadt, San Giovanni Decollato, verweist. Das Team, das den Wettkampf gewinnt, erhält den legendären Preis. 

Palio der Bogenschützen in Pescia

Di Stadt Pescia feiert ihre Ursprünge mit dem Palio der Bogenschützen, an dem die 4 Stadtteile teilnehmen  (Ferraia, S. Maria, S. Michele und S. Francesco). Von Ende August bis zur ersten Septemberwoche können Sie die lokalen Spezialitäten kosten und den Wettkämpfen, den Aufführungen von Fahnenträgern und Gauklern und dem Schönheitswettbewerb für die charmanteste Edeldame beiwohnen und beim Turnier „Ball in den Korb“ mit spielen. Das Veranstaltungsprogramm ist für die ganze Familie von Interesse; Kinder werden auch von Pinocchio unterhalten. 

Mittelalterfestival von Vicopisano

Die erste Ausgabe des Mittelalterfestivals von Vicopisano geht auf das Jahr 1996 zurück. Zu Beginn des Monats September wird das reizvolle historische Tentrum dank der schönen Kostüme und Dekorationen anlässlich eines ansprechenden Veranstaltungsprogramms zurück ins Mittelalter versetzt. Ein kleiner Vorgeschmack: Auf dem Platz gegenüber dem Palazzo Pretorio aus dem 14. Jahrhundert wird ein berühmtes mittelalterliches Abendessen abgehalten, das die alten Traditionen in Erinnerung ruft, von den Gerichten, die Sie kosten können, bis hin zu den Benimmregeln (Gabeln sind beispielsweise nicht erlaubt!).

Palio della Balestra in Sansepolcro

Wir begeben nach Sansepolcro, um die magische Atmosphäre des Palio della Balestra zu erleben. Am zweiten Septembersonntag wird der historische Wettstreit zwischen den Armbrustschützen von Sansepolcro und Gubbio vor einer reizvollen Kulisse ausgetragen, die die schönen Renaissancepaläste der Piazza Torre di Berta. Gemäß den alten Bräuchen trägt der Herald den Rivalen aus Gubbio am Morgen die Wettkampfregeln vor. Nachmittags betreten die Armbrustschützen der beiden Städte nach der Waffensegnung den Platz, wobei sie von dem Trommelwirbel, den Trompetenklängen und den Fahnenträgern angekündigt werden, die die bunten, die alten Stadtviertel repräsentierenden Fahnen in die Luft werfen. Die Bogenschützen der beiden Städte wechseln sich ab und treten in ihren Renaissancegewändern auf. Die Stille wird nur von dem scharfen Aufprall der Pfeile auf der hölzernen Zielscheibe unterbrochen. 

Sarazenenturnier in Arezzo

Das Sarazenenturnier (Giostra del Saracino) findet zweimal im Jahr in Arezzo statt, im Juni und im September. Es wurde im Mittelalter als eine militärische Übung ausgetragen und wurde in seiner aktuellen Form seit 1931 wiederaufbelebt. Jedes Stadtviertel (Quartiere) hat ein Team von Rittern zu Pferd, die mit Lanzen bewaffnet sind und versuchen, den „Buratto Re delle Indie“ zu treffen, eine Holzpuppe, die einen sarazenischen Kämpfer wiedergibt.