Zeitgenössisches Brunnen-Kunstwerk
Photo ©Benedetta Perissi
Neben der Renaissance bietet die Stadt mit der Lilie im Wappen in ihrem Stadtgefüge unerwarteten und überraschenden Kunstwerken aus der zeitgenössischen Welt Raum
Zeitgenössische Kunst in Florenz

Florenz ist in der ganzen Welt für ihr Kulturerbe aus der Renaissance bekannt und Hüterin unzähliger Kunstschönheiten aus einer längst vergangenen Zeit. Die Stadt ist jedoch auch mit Kunstwerken übersät, die von den ästhetischen Noten, Techniken und Ansätzen jüngerer Epochen geprägt sind und von der Malerei über die Architektur bis hin zur Bildhauerei und Fotografie reichen, wobei die zeitgenössische darstellende Kunst in allen Bereichen vertreten ist und sich harmonisch in den fernen, kostbaren und faszinierenden historischen Rahmen einfügt, für den sie berühmt ist. Eine ideale Reise durch die Kunst der Vergangenheit und Gegenwart mit Blick auf die Zukunft: hier kann man sich von der zeitgenössischen künstlerischen Berufung der Stadt der Lilie verblüffen lassen, die sich mehr und mehr in Aufruhr befindet.

Museen

In außergewöhnlichen historischen Gebäuden sind zahlreiche Museen untergebracht, die sich mit der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts befassen. Ein Beispiel dafür ist Forte Belvedere, in dem häufig Ausstellungen zeitgenössischer Künstler und Fotografen zu Gast sind und das zudem eine herrliche Terrasse mit Blick auf die Stadt bietet.
Unser Rundgang beginnt mit dem Museo Novecento, das sich im alten Spedale delle Leopoldine auf der zentralen Piazza Santa Maria Novella befindet, und setzt sich mit dem Marino-Marini-Museum fort, das nach einem der größten Künstler des letzten Jahrhunderts benannt ist. Die Sammlung Casamonti zeigt Werke von den 1960er Jahren bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts (von Künstlern wie Boetti, Schifano, Mirò und Basquiat) und die Fondazione Palazzo Strozzi widmet sich im Zentrum La Strozzina thematischen Ausstellungsprojekten.


Und das ist noch nicht alles: auch die Mode wird zum Kunstgegenstand. Das Ferragamo-Museum und das Gucci-Museum zeichnen die Geschichte der berühmten Modehäuser nach, indem sie deren Kreationen, echte Werke zeitgenössischer Kunst, ausstellen.

Ausstellungsräume mit ständigen Sammlungen, Veranstaltungen und Ausstellungen sind eine Hommage an das zeitgenössische Leben in der historischen Altstadt von Florenz.

Kunstgalerien

Die Galleria Frittelli, das Art Gallery Studio Iguarnieri, die Galleria 360, Tornabuoni Arte und Eduardo Secci Contemporary sind nur einige der zahlreichen Galerien im Zentrum und in den Außenbezirken von Florenz, die vorübergehende Ausstellungen italienischer und internationaler Künstler zeigen. Die Galerie Thetys und die Galerie Ad, die sich im Metropolitangebiet von Florenz befinden, konzentrieren ihre künstlerische Aufmerksamkeit auf die zeitgenössische Fotografie.

Architektonische Werke

Werke wie das städtische Stadion von Florenz, das Artemio Franchi, das von dem Ingenieur Pier Luigi Nervi entworfen und in den 1930er Jahren eingeweiht wurde, das multifunktionale und kulturelle Bauwerk des Teatro del Maggio Musicale Fiorentino aus der Feder des Architekten Paolo Desideri und die Beiträge eines weiteren bedeutenden Architekten, Italo Gamberini, der das Staatsarchiv und den Sitz der RAI entworfen hat, sind Beispiele zeitgenössischer Architektur von großem historischen Wert.

Zu diesen kommen der Bahnhof Santa Maria Novella und die Kirche San Giovanni Battista am Stadtrand von Florenz, berühmte Werke des aus Pistoia stammenden Giovanni Michelucci und der imposante Komplex des Justizpalastes im Stadtteil Novoli, der von dem Architekten Leonardo Ricci entworfen wurde.

Kunst unter freiem Himmel

Jeder Winkel der Stadt der Lilie kann in eine Reise voller Wunder verwandelt werden.

Ein Spaziergang durch die geometrische Vegetation des Boboli-Gartens, das titanische Gesicht des polnischen Bildhauers Igor Mitoraj, der Tindaro screpolato, wird sicherlich Ihren Blick fesseln. Während man die Frühlingsblüte der Bäume  des Giardino delle Rose neben dem Piazzale Michelangelo genießt, kann man die Werke von Jean-Michel Folon bewundern, die den Park zu einem Schaufenster der Kunst gemacht haben, während gegenüber der Porta Romana (dem südlichsten Tor) in der Mitte des Kreisverkehrs die kolossale Skulptur Dietrofront des piemontesischen Künstlers Michelangelo Pistoletto steht. Im Süden von Florenz befindet sich auf einer vom Arno umspülten zweieinhalb Hektar großen Grünfläche der Kunstpark Enzo Pazzagli, ein Areal mit über 250 Kunstwerken, in dem Sie sich auch bei einem Picknick entspannen können.

Manchmal verwandeln sich die Wände moderner Gebäude von einem architektonischen Element in eine Leinwand und machen Florenz zu einem Ausstellungsraum unter freiem Himmel für Kunstwerke der Streetart wie das große, Gramsci gewidmete Wandgemälde von Jorit im Viertel Isolotto. Derselbe Autor schuf auch das Gesicht von Nelson Mandela auf der Piazza Leopoldo. Streetart findet sich auch in den Gassen der Stadt mit den Werken Exit Enter und Blub sowie auf Straßenschildern, die von dem eklektischen Stickerkunst-Künstler Clet Abraham in ironische zeitgenössische Kunst verwandelt wurden.

Florenz ist eine Fundgrube für zeitgenössische Kunstwerke, die man umgeben von antiken Mauern bewundern kann, indem man durch seine Straßen und prächtigen Herrschaftsgebäude schlendert wie ein Stadtvagabund, um die künstlerische Schönheit zu entdecken, die für unsere Zeit und die jüngere Vergangenheit steht.