Photo ©Pietro Motta
Cecina
EIN UNVERGESSLICHER URLAUB IM ZEICHEN VON ARCHÄOLOGIE, ERHOLUNG UND NATUR AN DER COSTA DEGLI ETRUSCHI

Cecina ist eine alte Ortschaft an der Costa degli Etruschi, in der einige Funde bis in die Jungsteinzeit zurückreichen. Das Gebiet, das auch während der Etruskerzeit bewohnt wurde, erhielt seinen Namen von dem etruskischen Konsul Albino Cecina. Er ließ eine Villa bauen, deren Ruinen noch in San Vicenzino zu sehen sind. Heute ist Cecina eine lebendige Kleinstadt, in der die Besucher einen Spaziergang durch die ruhigen Straßen des Zentrums genießen können, in denen Jugendliche und Familien zusammenkommen.

Angesichts der Bedeutung der antiken Überreste ist das Archäologische Stadtmuseum Guerrazzi in der Villa La Cinquantina aus dem 18. Jahrhundert, in dem eindrucksvolle archaische und etruskisch-römische Funde aufbewahrt werden, einen Besuch wert. Zu sehen sind Schmuck, Bronzeobjekte, Keramik und Möbel sowie außergewöhnliche Leihgaben aus den etruskischen Museen in Florenz und Volterra. Liebhaber der klassischen Kunst sollten die römische Villa in San Vincenzino besuchen, ein Wohnhaus aus der Zeit zwischen dem 1. Jahrhundert v. Chr. und dem 5. Jahrhundert n. Chr., dessen Fundamente, Mosaike, Fußböden und unterirdische Zisterne erhalten geblieben sind.

Ein idealer Ort für Familien ist der Parco di Gallarose, ein faunistischer Park, in dem 150 Wildtierarten und gezähmte Wildtiere, Säugetiere und Vögel, aus aller Welt leben.

Cecina ist durch seine Nähe zur Küste charakterisiert, was sich in den Tomboli zeigt: lange Dünenabschnitte mit dichter Vegetation, die vom Strand bis ins Landesinnere reichen. Das 15 Kilometer lange Naturschutzgebiet Riserva naturale biogenetica dei Tomboli di Cecina ist von einer dichten und vielfältigen Vegetation bedeckt, die sich zum Landesinneren hin verändert.

Das besondere Verhältnis zum wunderschönen Meer (das mit der Blauen Flagge der EU ausgezeichnet wurde) findet seinen Höhepunkt in Marina di Cecina, wo die Wellen auf einen breiten, feinen Sandstrand treffen, umgeben von einem dichten, jahrhundertealten Pinienwald, Es gibt mehrere Hotels, Pensionen und Campingplätze, die mitten im Grünen liegen.

Von Cecina aus erreicht man in wenigen Minuten weitere Ortschaften entlang der Costa degli Etruschi, darunter Castiglioncello, Bolgheri und Castagneto Carducci.

Cecina ist der ideale Ort, um Gerichte auf Fisch- und Fleischbasis zu verkosten, deren Zutaten aus lokalen Betrieben stammen. Darüber hinaus verläuft die berühmte Strada del Vino della Costa degli Etruschi (Wein- und Olivenölstraße) durch dieses Gebiet. So werden hier ausgezeichnete Weine hergestellt, darunter Bolgheri DOC, Suvereto DOCG, Rosso della Val di Cornia DOCG und Terratico di Bibbona DOC.