Photo ©PMM
Foiano della Chiana
Bedeutende Werke der Renaissance kombiniert mit dem berühmten Karneval

Foiano della Chiana liegt in der Valdichiana, einer Hügellandschaft mit einer aromatischen traditionellen Küche. Mit den rötlichen Farben seiner Ziegelgebäude ist die Ortschaft ein kleines Juwel mit langer Geschichte, die bis zu den Etruskern und Römern zurückreicht.
Auch der berühmte Allround-Künstler Giorgio Vasari hat seine Geschichte illustriert: Es geht um eine bewaffnete Auseinandersetzung, die Schlacht von Scannagallo, die 1554 zwischen dem französisch-sienesischen und dem spanisch-mediceischen Heer stattfand. Das Fresko, das diese Begebenheit erzählt, ist im Salone dei Cinquecento im Palazzo Vecchio in Florenz zu sehen.

Sehenswürdigkeiten in Foiano della Chiana

Mit Foiano della Chiana sind wichtige Persönlichkeiten verbunden, vor allem große Künstler, die glücklicherweise bedeutende Werke hinterlassen haben. Die Besucher der Kirchen der Stadt werden beeindruckt sein, wie schlicht einige dieser Gebäude von außen wirken, um im Inneren wundervolle Überraschungen zu bergen.
In der Kirche Sant'Eufemia (auch als Kirche Santa Maria della Fraternità bekannt) befinden sich die wunderbaren Madonnen der Della Robbia, ebenso sind ihre Werke in der Kirche San Francesco und der Kirche San Michele Arcangelo (auch als Kirche San Domenico bekannt), in der kürzlich ein Fresko zur Anbetung der Heiligen Drei Könige restauriert wurde.
Auch die Malerei ist hier angemessen vertreten: Besuchen Sie die Stiftskirche San Martino, wo Sie die beeindruckende Darstellung der Krönung der Jungfrau Maria von Luca Signorelli und ein Gemälde von Pomarancio sehen können. 

Die Piazza Cavour ist die höchste Stelle der Stadt und wird deshalb von den Einwohnern seit jeher "Piazz'Alta" genannt: Man erreicht sie, indem man die Stufen unter dem Bogen des charakteristischen Torre Civica hinaufsteigt. In der Mitte des Platzes befinden sich der Palazzo delle Logge, ein Jagdschloss der Medici aus dem 16. Jahrhundert, in dem heute die Stadtbibliothek untergebracht ist, und der Palazzo Pretorio, die ehemalige Residenz des Bürgermeisters, in der heute das Rathaus von Foiano untergebracht ist.

In der Umgebung

Foiano ist ein perfekter Ausgangspunkt, um das Gebiet des Valdichiana zu erkunden, vielleicht auf einer Radtour entlang des Sentiero della Bonifica, der die Stadt Arezzo mit Chiusi verbindet.
Wenige Kilometer von Foiano della Chiana entfernt befindet sich der kleine Ort Lucignano. Das Dorf ist wegen seines elliptischen Grundrisses aus konzentrischen Ringen eines der interessantesten Beispiele mittelalterlicher Stadtplanung. Nicht verpassen sollte man auch Cortona, eine sehr malerische Ortschaft mit seiner typisch mittelalterlichen Architektur und seinen alten Gebäuden, engen Kopfsteinpflasterstraßen, kleinen Handwerksläden und typisch toskanischen Trattorien.

Ereignisse

Es gibt jedoch noch etwas Besonderes, das Foiano della Chiana bei Erwachsenen und Kindern gleichermaßen beliebt macht: sein großer, zweifacher Karneval. Die vier "cantieri" fordern sich in einem Wettstreit um Kunst und Kreativität heraus, indem sie farbenfrohe Festwagen kreieren, die durch die Straßen der Altstadt ziehen. Besonders pittoresk ist das Finale, bei dem die Figur des Protagonisten, König Giocondo, inmitten von Knallkörpern und Flammen verschwindet. Um die Begeisterung noch einmal zu erleben, wird im Sommer noch ein zweiter Karneval veranstaltet, um die Wagen zu verabschieden, bevor sie endgültig zerstört werden, um im neuen Jahr wieder von vorne zu beginnen.

Typische Produkte

In Foiano della Chiana findet man die typischen Gerichte der bäuerlichen Tradition der Chianina, doch während der Osterzeit kann man nur in Foiano den Ciambellino probieren: ein großes Gebäck aus Mehl und Eiern mit einer charakteristischen Krapfenform, das nicht anders als in Vin Santo getaucht gegessen wird. 

Schließlich liegt Foiano della Chiana an der Weinstraße Terre di Arezzo: eine Route, die das gesamte Arezzo-Weinanbaugebiet durchzieht und es Ihnen ermöglicht, die hervorragende Gastronomie und die DOC-Weine der Region zu entdecken und zu verkosten.